Immer wieder stehe ich vor etwas, das (von Sachkundigen) als Kunst bezeichnet ist. Und ich verstehe es nicht.

Immer wieder kritzel ich etwas und werde gefragt, ob ich Künstler sei. Und ich verstehe das nicht.

Immer wieder bitte ich um Erklärungen zu einem so genannten Kunstwerk. Und ich kann diese nur selten nachvollziehen. Verstehen schon.

Immer wieder ist da dieser Impuls, das was da als Kunst bezeichnet wird, verstehen zu wollen. Nicht von Akademikerwarte, vom Verstand aus. Sondern gefühlt.

Eine erste Erkenntnis, die ich gewonnen habe: Für MICH kann etwas Kunst sein, wenn es auch Gefühle in mir auslöst.

Ich möchte mir Kunstverständnis erarbeiten. Theoretisch, gefühlt, praktisch. Und von diesem Weg zur Erkenntnis handelt dieser Blog.